Häufige Fragen

Der Alltag in einem Waldkindergarten ist vom Ablauf nicht viel anders als in einem normalen Kindergarten. Aber er hat natürlich viele Besonderheiten. Die zeigt sich auch in den häufig gestellten Fragen.

FAQ

Sind die Kinder bei jedem Wetter draußen?

Unsere Wakis sind bei Wind und Wetter draußen. Bei unbeständigem Wetter wählen die Betreuer den Platz so aus, dass die Kinder möglichst geschützt sind, z.B. den Tannenwald bei Regen. Im Winter können die Kinder sich im Bauwagen aufwärmen. Dort findet dann auch oft das gemeinsame Frühstück oder Mittagessen statt. Bei Sturm- und Starkregenwarnung wandern die Kinder in unser Notquartier im Jukuz aus.

Wie sind die Betreuungszeiten im Kindergarten?

Unser Kindergarten ist geöffnet von 8:00 bis 14:00. Um 8:00 können die Kinder am Waldfriedhof an die Erzieher übergeben werden. Wer später kommt, muss die Kinder zu Fuß zum Bauwagen bringen. Spätestens um 9:00 sollten alle Kinder beim Bauwagen sein. Die Abholzeiten sind um 12:30 am Bauwagen oder um 14:00 am Knubbelbaum beim Waldfriedhof.

Woraus besteht die Elternarbeit?

Der Verein ist zuständig für alle Tätigkeiten, die mit dem Kindergartenplatz und den darauf stehenden Bauwägen zu tun hat. Außerdem unterstützt er das Team und fördert generell den Waldkindergarten.

Die Elternarbeit unterteilt sich in feste Ämter, die über einen längeren Zeitraum übernommen werden, projektbezogene Organisationen und Aufgaben, die alle Familien betreffen. Dazu gehören z.B. die Übernahme von Standdiensten und der Putz- und Wassersackdienst.